Erfüllende Langzeitbeziehungen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Langzeitbeziehungen scheinen in der Krise zu sein, da immer weniger Paare ein Leben lang zusammenbleiben. Hinzu kommt der Anspruch, dass eine Beziehung auch erfüllend zu sein hat. Beides über eine lange Zeit mit einem Partner erleben zu können, scheint immer herausfordernder zu werden.

Einerseits ist diese Entwicklung zu begrüßen, weil es heute keine Erwartungen mehr gibt, dass eine Beziehung anhalten muss, wenn mindestens ein Partner unglücklich in dieser verbleibt. Andererseits haben die alternativen Beziehungsformen zugenommen, die insbesondere durch online Kontaktbörsen befeuert werden. An die Stelle, eine Beziehung zu führen, scheint das Suchen nach einer Beziehung – das Dating – getreten zu sein. Die Entscheidung für einen Partner fällt umso schwerer, desto mehr Wahlmöglichkeiten bestehen.

Mit den Wahlmöglichkeiten ist auch die Erwartungshaltung an einen Partner gestiegen. Wenn diese nicht mehr erfüllt wird oder es zu anstrengend wird, scheint der nächste Partner auf einer Kontaktbörse schon bereit zu stehen. Wie soll es da gelingen, eine erfüllende Langzeitbeziehung zu führen?

Wichtig ist sich vor Augen zu führen, dass es sie – noch immer – gibt. Wir sollten uns bewusstwerden, dass es eine innere Haltung ist, ob wir eine Langzeitbeziehung führen wollen oder nicht (Mindset). Wenn wir uns dafür entschieden haben, dann werden wir auch bereit sein, eine Beziehung zu pflegen. Denn die Beziehungspflege ist DIE Grundvoraussetzung für erfüllende Langzeitbeziehungen. Zur Beziehungspflege gehört u.a.:

  • sich die Momente vor Augen zu führen, als sich das Paar verliebt hat,
  • sich regelmäßig zu umarmen und miteinander Eye Gazing zu betreiben,
  • auch im Streit respektvoll und achtsam miteinander umzugehen (gewaltfreie Kommunikation),
  • keinen andauernden Groll aufeinander zu hegen,
  • sich möglichst täglich über sein Gefühlsleben auszutauschen und in Ich-Botschaften kommunizieren,
  • humorvoll zu bleiben und „Insider“ zu kultivieren, deren Bedeutung nur das Paar zuordnen kann,
  • regelmäßig auszugehen und sich dafür schick anzuziehen,
  • sich gegenseitig die sexuellen Fantasien (ggf. auch mit anderen) mitzuteilen und in die Beziehung weitestgehend zu integrieren,
  • gemeinsame Rollenspiele zu entdecken – z.B. ein Date nachzuspielen – um die Erotik wach zu halten,
  • sich zum Sex miteinander zu verabreden und nicht mehr die Spontanität der Anfangszeit zu erwarten,
  • sich sexuelle Anregungen im Außen zu holen, z.B. in einer Tabledance-Bar oder in einem Swingerclub,
  • die Liebessprache des Partners zu sprechen,
  • sich über “No Goes” und “Red Flags” einig sein.

Paare in erfüllenden Langzeitbeziehungen weisen die Gemeinsamkeit auf, dass sie mehr positive als negative Momente miteinander erleben. John Gottman hat in seinem Love Lab (Liebeslabor) herausgefunden, dass Paare mit 90%iger (!) Wahrscheinlichkeit zusammenbleiben, wenn beide Partner von 5 gemeinsamen Momenten 4 als positiv erleben, im Streit respektvoll bleiben und immer etwas positives am Partner entdecken können. Sie können echte Kompromisse schließen, in denen sich beide Partner wiederfinden (z.B. wenn wir uns über A und B nicht einig werden, entscheiden wir uns für C).

John Gottmann will weiter beobachtet haben, dass Paare in einer erfüllenden Langzeitbeziehung die Fähigkeit besitzen, gelassen mit der größten Schwäche des Partners umgehen zu können.

Von Marcel Proust ist folgendes Zitat bekannt: „Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu erforschen, sondern darin, altes mit neuen Augen zu sehen.“ Wenn ein Paar an sich immer wieder neue Seiten entdecken kann, wird die Beziehung auch jahrelang spannend bleiben. Dann wird sich ein Paar immer wieder füreinander entscheiden, so wie es Esther Perel in einem Vortrag mal äußerte: „Heute werden die meisten von uns in der westlichen Kultur zwei oder drei Ehen bzw. feste Beziehungen führen – und einige von uns wählen dafür dieselbe Person.“

Paare „müssen“ heute nicht mehr ein Leben lang zusammenbleiben. Das Konzept des Lebensabschnittspartners nimmt den Druck von einer Beziehung. Und wenn die Liebe vergeht, kann sich ein Paar zunehmend unkomplizierter trennen so wie es beispielsweise die Mosuo handhaben. Wir können eine Beziehung mit dem Wunsch eingehen, dass sie dauerhaft sein möge. Je mehr beide Partner ihre Beziehung pflegen, desto wahrscheinlicher tritt das auch ein.

Im nachfolgenden Video gibt Dominik Borde viele der vorgenannten Tipps für Paare in Langzeitbeziehungen in eigenen Worten wieder:

Dominik Borde

In meinem Buch gehe ich noch sehr viel genauer auf die Herausforderungen von Langzeitbeziehungen – und wie ihnen begegnet werden kann – ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!