Ursprung von Bedürfnissen

Lesedauer: ca. < 1 Minute

Das vielleicht größte Potential für die persönliche Entwicklung liegt in dem Bewusstwerden seiner eigenen Muster und Prägungen, die sich hinter den wahrgenommenen Bedürfnissen verbergen. Diese Muster und Prägungen sind das Ergebnis der Erfahrungen, die wir insbesondere in unserer Kindheit gesammelt haben.

Während meiner Recherchen habe ich von einer weiteren interessanten Ansicht gehört, dass auch die ersten Liebeserfahrungen während unserer Pubertät unsere Bedürfnisse mitgeprägt haben sollen. Partner, die auch mit zunehmendem Alter das Gefühl von “Verknalltsein” erfahren wollen, würden die ersten, schönen Erfahrung während ihres pubertären Lebensabschnitts wiederholen bzw. reinszenieren wollen.

Wolfram Zurhorst empfiehlt uns, dass wir uns dieser Muster und Prägungen bewusstwerden, um den Ursprung unserer wahrgnommenen Bedürfnisse („das Bedürfnis hinter dem Bedürfnis“) erfahren zu können. Dann würden wir uns auch zunehmend befähigen, erfüllende Beziehungen zu führen. Er hält regelmäßiges meditieren für ein sehr wirksames Mittel, um das erreichen zu können.

Wolfram Zurhorst

Auch NLP und die Arbeit mit einem Therapeuten oder Coach sind meiner Überzeugung nach ebenfalls sehr gut geeignet, um mit unserem unbewussten Innenleben in Kontakt zu treten.

Meiner Ansicht nach werden wahrgenommene Impulse viel zu häufig mit Bedürfnissen verwechselt. Doch Impulse und Bedürfnisse sind erstmal zwei völlig unterschiedliche Gefühle, die sehr häufig unterschiedlichen Motiven folgen. Lust auf Chips oder Schokolade sehe ich beispielsweise eher als Impuls und nicht als Bedürfnis an. Der Impuls folgt überwiegend dem Verlangen unseres alten Reptiliengehirns und steht oft genug unseren wahren Bedüfnis – im vorliegden Beispiel ein gesundes Leben führen zu wollen – entgegen.

In meinem Buch setze ich mich in dem Kapitel „Das innere Universum erfahren“ mit Möglichkeiten auseinander, seine wahren Motive für die Bedürfnisse erkennen zu können. Wie Wolfram Zurhorst meine auch ich, dass wir nur dann integre Entscheidungen treffen und eine für uns erfüllende Beziehung(sform) finden können, wenn wir uns unserer unbewussten Muster bewusstwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!